Auszubildende

Schule geschafft - und jetzt?
Lust auf mehr Praxis statt Uni?

Da stellen sich viele Fragen, zum Beispiel:

Will ich beruflich das machen, was mir Spaß macht? Womit man Geld verdienen kann? Dasselbe wie meine Eltern? Etwas, was die Welt gerade besonders braucht?
Auf diese Fragen muss jeder selbst eine Antwort finden. Und auch wenn dann der Ausbildungsvertrag steht, die ersten Schritte ins Berufsleben sind natürlich aufregend!

Wer sich für eine Ausbildung im Röser Medienhaus entscheidet, den begleiten wir sorgfältig durch diese wichtige Zeit – aus Überzeugung!
Wir setzen auf Ausbildung, und das schon seit mehr als 30 Jahren. Nachwuchs aus eigenen Reihen heranzuziehen, zu fördern und weiterzuentwickeln, zahlt sich oftmals langfristig aus: Einige unserer Führungskräfte haben vor vielen Jahren als Azubis oder Trainees bei uns angefangen. 

Aktuell bieten wir an:

Noch unentschlossen?

Lieber erst mal reinschnuppern? Schülerpraktikum gesucht? Auch hierzu freuen wir uns über Ihre Kurzbewerbung an bewerbung@roeser-online.de

Lust auf beruflichen Umgang mit Medien? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung!

Unser Bewerbungsformular

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir sind auch auf folgenden Messen vertreten:

  1. Ausbildungsmesse Einstieg Beruf 2020

Warum gerade Röser?

  • individuelle Förderung
  • Teilnahme an Azubi-Projekten
  • gute Vergütung

Das sagen unsere Azubis über Ihre Ausbildung

Die Ausbildung bei Röser macht mir besonders Spaß, da man verschiedene, abwechslungsreiche Einblicke in jede Abteilung bekommt. Zudem fühle ich mich durch das Betriebsklima sehr wohl und kann auch meine Arbeitszeiten flexibel einteilen.

Emily Richter, Industriekauffrau

Es wird sich stets Zeit zum Erklären genommen, man wird von Anfang an integriert und herzlich aufgenommen – dabei kommt das selbständige Arbeiten nicht zu kurz.

Serafina Giarraputo, Industriekauffrau

Die Ausbildung bei Röser mach mir Spaß, weil man viele abwechslungsreiche Eindrücke bekommt und in jeder Abteilung mit einbezogen wird.

Fenina Albanidis, Industriekauffrau